Aktuelle Termine

Übersicht: Hier klicken

Die Ergebnisse

der Vorwoche: Hier klicken

Für Betreuer

Terminverwaltung: Hier klicken

Busreservierung: Hier klicken



Glücklicher Derbysieg des SC Inzell

Inzell (hw) – Dem Sieg nahe war der SV Ruhpolding im Derby gegen den SC Inzell. Allerdings versäumten es die Gäste in der ersten Hälfte den zweiten Treffer nachzulegen und mussten zudem den bis dahin eminent gefährlichen Thomas Plenk wegen Verletzung ersetzen. Inzell konnte sich bei dem zweifachen Torschützen Fabian Zeidler bedanken und hatte Glück, dass Andi Wieser zwei Minuten nach seiner Einwechslung in der 86. Minute den viel umjubelten Siegtreffer für Inzell erzielte.

Von Beginn an war Ruhpolding aggressiver, gewann mehr Zweikämpfe und verzeichnete die weitaus besseren Chancen als die Hausherren. Somit war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der erste Treffer fallen würde. Fast wäre dies in der 9. Minute der Fall gewesen, als ein langer Ball von Valentin Gstatter Jonas Neuhofer erreichte und dieser Sebastian Schwabl aus 22 Metern überlupfen wollte. Doch der Inzeller Keeper war auf der Hut und fischte sich das Leder. Besser machte es zwei Minuten später Thomas Plenk, der der Inzeller Hintermannschaft auf und davon lief und an Schwabl vorbei die verdiente 1:0 Führung erzielte. Die erste gute Aktion der Heimmannschaft resultierte aus der 14. Minute, als sich Janik Stark auf der rechten Seite durchsetzte, aber aus vollem Lauf über den Querbalken zielte. Auf der Gegenseite war es erneut Thomas Plenk, der an Schwabl scheiterte. Allerdings musste der bis dahin beste Ruhpoldinger in der 19. Minute verletzt vom Platz und das schwächte das Ruhpoldinger Angriffsspiel merklich. Allerdings gab es nach einem Eckball von Manuel Mayer in der 23. Minute noch eine dicke Möglichkeit. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt und Maxi Weiß zog aus 18 Metern einfach ab. Zum Übel der Gäste klatsche das Spielgerät nur an den rechten Außenpfosten.
Inzell bekam Oberwasser
Mit fortlaufender Spieldauer fingen sich die Hausherren und erspielten sich erste Chancen. Armin Dumberger legte quer auf Andi Panitz und der zwang mit einem Gewaltschuß aus 20 Metern SCR Keeper Tobias Freimoser in der 25. Minute zu einer Glanzparade. Unnachahmlich war der Auftritt von Fabian Zeidler in der 30. Minute. Bei seinem Solo über die rechte Seite war er nicht zu bremsen und vollstreckte unhaltbar ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich. Fortan war der SC Inzell zwar optisch überlegen, aber bis zur Pause tat sich nichts mehr Nennenswertes.
Nach Wiederanpfiff des umsichtigen Schiedsrichters Michael Häring vom SV Saaldorf war die Partie in den Anfangsminuten ausgeglichen ohne die notwendigen ‚Hochkaräter‘. Erst in der 58. Minute wurde es wieder so richtig interessant. Ein langer Diagonalball von Michi Schaffler aus der eigenen Hälfte landete bei Armin Dumberger und der bediente in der Mitte Michel Hernandez. Der Inzeller Sturmführer deckte den Ball geschickt ab und brachte Fabian Zeidler ins Spiel. Der ließ sich nicht zweimal bitten und markierte seinen zweiten Treffer an diesem Abend zur 2:1 Führung für die Biermaier/Dumberger Elf. Doch die Freude der Hausherren währte nicht lange, denn nur zwei Minuten später brachte Andi Panitz den eingewechselten Elvis Aydin im Strafraum zu Fall und Jonas Neuhofer knallte den fälligen Elfmeter mit voller Wucht in die Mitte des Inzeller Tores zum 2:2 Ausgleich. In der 65. Minute fast noch die Führung für die Gäste nach einem Freistoß von Elvis Aydin zu Valentin Gstatter. Allerdings wurde dieser zu weit abgedrängt und sein Kopfball landete aus spitzem Winkel neben dem Pfosten. Nun tat sich nicht mehr viel und die Mehrheit der vielen Zuschauer rechnete schon mit einem gerechten Unentschieden in diesem Kreisklassenderby. Doch unverhofft kommt oft und so hatten die Gastgeber das glücklichere Ende auf ihrer Seite in Person des zwei Minuten zuvor eingewechselten Andi Wieser. Ein scharfer Freistoß in den Strafraum von Michi Schaffler landete bei Michel ‚Zlatan‘ Hernandez, der flankt überlegt auf Andi Wieser und der Mann für die wichtigen Tore köpft aus sieben Metern ins lange Eck zum 3:2 für Inzell in der 88. Minute. Der Jubel war natürlich groß bei den Hausherren und der SCR vermochte in den restlichen fünf Minuten nicht mehr, das Ruder noch herumzureißen. Lediglich Hernandez erhielt bei Inzell wegen Meckern noch die gelb rote Karte, was aber nicht mehr ausschlaggebend war.

Inzell schlägt Anger mit 4:0

Inzell (hw) – Im ersten Heimspiel der Saison feierte der SC Inzell einen klaren 4:0 Erfolg gegen die Gäste aus Anger und bleibt damit weiter im oberen Drittel der Tabelle. Letztlich fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus, auch wenn der Sieg verdient war. Anger versäumte es, Ende der ersten Halbzeit den Ausgleich zu erzielen und lief schließlich ins offene Messer.
Inzell begann mit erfrischendem Fußball und war bereits in der 8. Minute erfolgreich. Tom Egger spielte einen langen Ball auf Michel Hernandez, der leitete direkt weiter auf Andi Panitz und der markierte das erste Heimtor für den SC Inzell in der noch so jungen Saison. Die Heimmannschaft war in der Folge zwar spielbestimmend, ohne jedoch noch einen draufzusetzen. Mitte der ersten Halbzeit fand der SC Anger langsam besser ins Spiel und übernahm fortan das Geschehen. Stefan Plößl, der Toptorjäger der letzten Saison, hatte einige gute Aktionen, fand aber jedes Mal seinen Meister in Inzells Keeper Sebastian Schwabl. So musste die Mannschaft von Hubert Berger mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause und das machte die Sache natürlich keineswegs leichter am Ende erfolgreich zu sein. Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichters Sebastian Penka vom SV Saaldorf hatte sich die Heimmannschaft wieder gefangen. Zunächst spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab und die taktischen Vorgaben prägten die Partie. Der zweite Treffer für die Biermaier/Dumberger Elf fiel wie aus dem Nichts und verantwortlich dafür war Fabian Zeidler. Der Inzeller Stürmer tankte sich auf der linken Seite in den Strafraum, umspielte zwei Gegenspieler und zog aus halblinker Position ab. Angers Torhüter Alexander Koch konnte den Knaller nur abklatschen vor die Füße von Michel Hernandez und der brauchte den Ball aus vier Metern nur über die Linie zu drücken. Nun musste der SC Anger sein Konzept ändern, um wenigstens noch einen Punkt zu holen. Inzell stabilisierte das Mittelfeld mit der Einwechslung von Toni Maier, der mit seiner Abgeklärtheit trotz seiner Jugend zusätzliche Ruhe ins Spiel brachte. Anger wollte zwar, aber Inzell stand sicher.
Doppelschlag entscheidet die Partie
Für die Heimmannschaft ergaben sich zwangsläufig Konterchancen, auch wenn die Gäste in der 80. Minute eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer verzeichneten. Korbinian Maier kam ans Leder, doch sein Schuß aus 12 Metern zischte knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz darauf entschied ein Doppelschlag für Inzell die Partie. In der 82. Minute lief Fabian Zeidler auf der linken Seite seinem Gegenspieler auf und davon, spielte uneigennützig in die Mitte zu Michel Hernandez, der ohne große Mühe zum 3:0 einnetzte. Eine Minute später nutzte Zeidler einen Abspielfehler der Angerer im Spielaufbau, lief alleine auf Torhüter Alexander Koch zu und markierte überlegt ins lange Eck den 4:0 Endstand in dieser Partie.
Somit war die erste Niederlage des SC Anger in dieser Saison besiegelt, auch wenn diese vielleicht um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel. Für Inzell geht es nun am Dienstag im Derby gegen Ruhpolding darum zu zeigen, dass die bisherigen beiden Partien kein Zufallsprodukt waren. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen und man darf sich auf eine spannende Partie mit vielen Zuschauern gefasst machen.

Herzlich willkommen beim SC Inzell

In den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dabei stehen Sport, Spiel und Spaß im Mittelpunkt und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

Neben dem sportlichen Auftrag leisten wir in der Gemeinde Inzell durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben.

Mit unserem Internetauftritt wollen wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine weitere Möglichkeit bieten, sich ausführlich über unseren Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen erfahren Sie einiges über die Geschichte des Vereins, den Vorstand, die einzelnen Abteilungen und deren Ansprechpartner. Aktuelle Informationen über Spieltermine, Trainingszeiten, Ergebnisse und Tabellen ergänzen das umfangreiche Angebot.

Und wenn Sie bei uns mitmachen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!