Aktuelle Termine

Übersicht: Hier klicken

Die Ergebnisse

der Vorwoche: Hier klicken

Für Betreuer

Terminverwaltung: Hier klicken

Busreservierung: Hier klicken



Herzlich willkommen beim SC Inzell

Start nach Maß für den SC Inzell

Verdienter 2:0 Erfolg in Kirchanschöring
Inzell (hw) – Der neue Trainer des SC Inzell Sepp Weiß hätte sich seinen Einstand nicht besser vorstellen können. Mit einer überzeugenden Leistung gewann seine Mannschaft in Kirchanschöring mit 2:0 und hätte bei etwas besserer Chancenauswertung durchaus noch mehr Treffer erzielen können.
Inzell war von Beginn an tonangebend und verzeichnete die erste gute Aktion in der 8. Minute. Ein langer Ball von Spielertrainer Weiß kam zu Tali Danso, der allein aus halbrechter Position auf SVK Keeper Niklas Lamminger zulief, doch dieser geschickt den Winkel verkürzte und diese gute Möglichkeit vereitelte. Zwei Minuten später versuchte es Michi Schaffler mit einem Freistoß aus halblinker Position, den wiederum Lamminger mit einer tollen Parade über den Querbalken lenkte. In der 13. Minute war erneut Schaffler der Ausgangspunkt für die nächste gefährliche Aktion der Gäste. Der Inzeller Verteidiger knallte einen Freistoß aus fast 40 Metern auf das Gehäuse des Kirchanschöringer Schlussmannes, der das Leder mit einer sensationellen Parade zur Ecke abwehren konnte. Diese brachte Lukas Lackner scharf nach innen und vom Kopf des SVK Spielers Drame Diatta wurde die Kugel ins eigene Netz zur 1:0 Führung des SC Inzell abgelenkt. Die Gäste setzten nach und Andi Panitz hatte eine weitere gute Chance für das Team von Sepp Weiß. Sein Distanzschuß landete aber in den Armen von Torhüter Lamminger.
Stärkste Phase der Hausherren
Mitte der ersten Halbzeit wurde die Heimmannschaft stärker und verzeichnete deutlich mehr Spielanteile. In der 26. Minute fast der Ausgleich für die Hausherren. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite, lenkten ein Inzeller Verteidiger ‚in Fusion‘ mit Albert Buxmann an den linken Pfosten. Kurz darauf probierte es wieder Buxmann aus 17 Metern, doch diesmal ging sein Schuß knapp neben das Tor. Inzell konnte sich so langsam, auch dank der ruhigen und übersichtlichen Spielweise von Sepp Weiß aus der Umklammerung befreien. Ein langer Ball des Inzeller Spielertrainers kam auf die linke Seite zu Michi Panitz, der allerdings stark und eher unfair bedrängt an Niklas Lamminger scheiterte. Die größte Chance für den SVK in Halbzeit eins gab es in der 39. Minute. Martin Riemer kam auf der rechten Seite freistehend an den Ball, agierte jedoch etwas zu überhastet und jagte das Leder am rechten Pfosten vorbei.
Inzell setzte die Akzente
Nach dem Wiederanpfiff des umsichtigen Schiedsrichters Felix Windfellner übernahm Inzell das Kommando und hätte fast durch eine gute Aktion der Panitz-Zwillinge die Führung ausgebaut. Andi bediente in der Mitte Michi, aber Torhüter Lamminger zeigte sich auf der Hut und war um einen Schritt schneller am Ball. Der schönste Angriff der Partie hätte in der 57. Minute einen Treffer verdient gehabt. Sepp Weiß schickte mit einem gefühlvollen Lupfer Armin Dumberger auf der linken Seite steil, der flankte scharf nach innen und der Kopfball von Michi Panitz aus 13 Metern landete ‚nur‘ an der Querlatte. Mehr Glück im Abschluß hatte fünf Minuten später der eingewechselte Andi Dießbacher, der einen langen Ball von Michi Schaffler über die gesamte SVK Hintermannschaft geschickt annahm und überlegt ins kurze Eck zum 2:0 verwandelte. Eine weitere gute Gelegenheit zum Ergebnisausbau hatte in der 69. Minute Michi Panitz. Nach schönem Doppelpaß zwischen Michi Schaffler und Lukas Lackner wurde der Inzeller Mittelstürmer angespielt und zielte aus 18 Metern um 20 Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Nur zwei Minuten darauf hätte er allerdings ein Tor machen müssen. Andi Dießbacher flankte
von links in die Mitte zu Michi Panitz, aber diesmal sprang ihm der Ball unglücklich an den Fuß und von dort ins Aus. Ergebniskorrektur hätte der sehr agile Mike Opara fast im Gegenzug betreiben können. Albert Buxmann setzte sich geschickt durch, bediente den Kirchanschöringer Mittelstürmer, doch der knallte das Leder mit Gewalt über den Kasten des überwiegend beschäftigungslosen Inzeller Keeper Sebastian Schwabl. Die letzte gute Möglichkeit in dieser gutklassigen Kreisklassenpartie hatte in der 82. Minute Andi Panitz, der einen Weitschuß aus gut 20 Metern um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei schoß.
Alles in allem ein verdienter Sieg des SC Inzell, der damit dem neuen Trainer Sepp Weiß ein versöhnliches Antrittsgeschenk machte.



Andi Panitz (li.) zeigte eine starke Partie gegen den SV Kirchanschöring und hätte bei etwas Glück fast einen Treffer erzielen können. In dieser Szene klärt Lukas Birner im letzten Moment vor dem SC Mittelfeldmann.



Inzells neuer Spielertrainer Sepp Weiß (li.) behielt stets die Übersicht und war mit ein Garant für den Auftakterfolg in die neue Saison. Hier ist er auch nicht von Maxi Streibl vom Ball zu trennen.



Michi Schaffler wurde hier von Lukas Birner bedrängt, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Mit seinen gefährlichen Freistößen sorgte der Inzeller Verteidiger immer wieder für Gefahr vor dem Tor von Niklas Lamminger.

Unser Sportclub Inzell

In den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dabei stehen Sport, Spiel und Spaß im Mittelpunkt und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

Neben dem sportlichen Auftrag leisten wir in der Gemeinde Inzell durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben.

Mit unserem Internetauftritt wollen wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine weitere Möglichkeit bieten, sich ausführlich über unseren Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen erfahren Sie einiges über die Geschichte des Vereins, den Vorstand, die einzelnen Abteilungen und deren Ansprechpartner. Aktuelle Informationen über Spieltermine, Trainingszeiten, Ergebnisse und Tabellen ergänzen das umfangreiche Angebot.

Und wenn Sie bei uns mitmachen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!