Aktuelle Termine

Übersicht: Hier klicken

Die Ergebnisse

der Vorwoche: Hier klicken

Für Betreuer

Terminverwaltung: Hier klicken

Busreservierung: Hier klicken



Herzlich Willkommen beim SC Inzell e.V.

SBC Traunstein feiert den Meistertitel in Inzell

Überzeugender 2:1 Sieg im Spitzenspiel der Kreisklasse IV

Inzell (hw) – Eines Meisters würdig agierte der SBC Traunstein II beim Spitzenspiel in Inzell. Der 2:1 Sieg war am Ende mehr als verdient und hätte bei besserer Chancenauswertung auch noch höher ausfallen können. Inzell verpasste es durch zu wenig Eigeninitiative die Gäste ausreichend unter Druck zu setzen, um so das Titelrennen weiter offen zu halten.
Vor allem in der ersten Halbzeit war die Mannschaft von Gerry Straßhofer die agilere Mannschaft, mußte aber mit einem 0:1 Rückstand in die Pause gehen. Dies hätte bei konsequenterer Chancenauswertung keineswegs sein müssen. Von Beginn an war Traunstein tonangebend und bestimmte ganz klar das Geschehen auf dem Feld. In der 7. Minute gab es den ersten Hochkaräter für den SBC. Einen Einwurf von der rechten Seite verlängerte Maxi Fenninger zu Marc Sowa und dessen Schuß aus acht Metern parierte Sebastian Schwabl glänzend. Der Abpraller landete bei Mateusz Galanek, aber erneut eine Glanzparade von Schwabl verhinderte einen Treffer. Allerdings kommt Galanek nochmal ans Leder, doch diesmal rettete der linke Außenpfosten.
Traunstein blieb weiter am Drücker
Zehn Minuten später flankte Tobias Berz von der linken Seite in die Mitte zu Marc Sowa, aber dessen Kopfball hing knapp am linken Pfosten vorbei. Die nächste Topchance für den Tabellenführer resultierte aus der 23. Minute. Ein langer Ball von Felix Maaßen fand auf der rechten Seite Maxi Baumann und dessen Direktabnahme prallte vom rechten Pfosten ins Aus.
Nach einer halben Stunde legte Maxi Fenninger auf Marc Sowa, der versuchte es rechts unten, aber Schwabl hält.
Der erste richtige Angriff des SC Inzell führte auch gleich zum Erfolg. Ein toller Paß von Andi Dießbacher kam in den Lauf zu Fabian Zeidler, der spielte sich auf der rechten Seite in den Strafraum und bediente in der Mitte Andi Panitz. Der machte es überlegt und knallte die Kugel aus neun Metern zum 1:0 ins rechte untere Eck. Eine Minute später fast noch ein Tor für Inzell, doch diesmal köpfte Panitz eine Dumberger Flanke etwas zu ungenau, so dass SBC Torhüter Sergio Nuta klären konnte.
Nach dem Wechsel war zunächst Inzell stärker und hatte durch Zeidler eine gute Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen. Er tankt sich über links durch, allerdings wird sein Schuß aus zwölf Metern leicht abgeblockt und somit konnte Nuta parieren. In der 51. Minute erneut ein Konter der Inzeller über Zeidler, der es links unten versuchte. Keeper Nuta machte sich lang und drehte den Ball um den Pfosten.
Nun drehte Traunstein auf
In der Folge steigerten sich die Gäste und übernahmen wieder das Kommando. Michael Reis versuchte es nach einer Stunde aus dreizehn Metern, jedoch über den Kasten. In der 65. Minute verlängerte Maxi Fenninger einen Einwurf von der linken Seite zu Bastian Buchner und der jagte den Ball scharf und unhaltbar ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich. Fast hätte Inzell zwei Minuten später wieder in Führung gehen können, aber Sergio Nuta präsentierte sich als starker Rückhalt für den SBC Traunstein. Andi Panitz schickte auf der linken Seite Fabian Zeidler, der flankte nach innen und den Kopfball von Michel Hernandez gegen die Laufrichtung entschärfte Nuta mit dem ‚letzten Hemd‘.
Die Entscheidung über die Meisterschaft fiel in der 78. Minute. Einen Freistoß von der linken Seite brachte Tobias Berz in die Mitte zu Maxi Fenninger und dessen Kopfball unter die Latte
brachte das 2:1 für die Gäste. In den letzten Minuten tat sich nicht mehr viel. Inzell hatte einfach nicht seinen besten Tag, um den SBC noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Somit war die Freude bei den Traunsteinern nach dem Schlußpfiff natürlich riesig. Im nächsten Jahr wird die Mannschaft von Gerry Straßhofer nun in der Kreisliga auflaufen.
Der Trainer selbst war nach dem Spiel sehr gerührt über den Erfolg. „Es war einfach überragend, was die Jungs die Saison über geleistet haben. Speziell heute ist meine Mannschaft ‚sau, sau brav‘ gewesen. Sie haben alles umgesetzt, was wir vor der Partie besprochen haben. Insgesamt gesehen sind wir, glaube ich, verdient Meister geworden“.
Für Inzell gilt es nun die nächsten zwei Partien noch erfolgreich zu gestalten, um den einen Punkt Vorsprung vor Oberteisendorf zu halten, so dass wenigstens die Relegation noch erreicht werden kann.



Die Traunsteiner Spieler waren fast über die gesamte Spielzeit aggressiver und agierten mit mehr Einsatz. Hier versuchten v.li. Fabio Thomas und Bastian Buchner (am Boden) Inzells Kapitän Armin Dumberger am flanken zu hindern.



Inzells Mittelstürmer Michel Hernandez (li.) hatte eine große Möglichkeit zum 2:1, scheiterte aber an SBC Keeper Nuta. Hier versucht er sich im Strafraum gegen Fabio Thomas durchzusetzen.



Inzells Abwehrchef Michi Schollerer klärt hier vor dem heranstürmenden Marc Sowa.



Im Stil der Großen feierte der SBC Traunstein II die Meisterschaft in der Kreisklasse IV. Traditionsgemäß wurde Trainer Gerry Straßhofer (rechts unter Torhüter Nuta) auch mit Weißbier übergossen.



In weiser Voraussicht hatten die Verantwortlichen des SBC schon Meistertrikots nach Inzell mitgebracht, die natürlich nach dem Schlusspfiff auch gleich ausgepackt wurden.

Unser Sportclub Inzell

In den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dabei stehen Sport, Spiel und Spaß im Mittelpunkt und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

Neben dem sportlichen Auftrag leisten wir in der Gemeinde Inzell durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben.

Mit unserem Internetauftritt wollen wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine weitere Möglichkeit bieten, sich ausführlich über unseren Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen erfahren Sie einiges über die Geschichte des Vereins, den Vorstand, die einzelnen Abteilungen und deren Ansprechpartner. Aktuelle Informationen über Spieltermine, Trainingszeiten, Ergebnisse und Tabellen ergänzen das umfangreiche Angebot.

Und wenn Sie bei uns mitmachen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!