Aktuelle Termine

Übersicht: Hier klicken

Die Ergebnisse

der Vorwoche: Hier klicken

Für Betreuer

Terminverwaltung: Hier klicken

Busreservierung: Hier klicken



Herzlich willkommen beim SC Inzell

Inzell gewinnt das Spitzenspiel mit 3:1

Tabellenführer Ramsau in einer hochklassigen Partie lange auf Augenhöhe

Inzell (hw) – Die Begegnung des Tabellenprimus FC Ramsau beim Dritten SC Inzell hielt, was es versprach und am Ende setzte sich die Elf vom Falkenstein auf Grund des größeren Willens verdient mit 3:1 in diesem B-Klassen Sitzenspiel durch. Ramsau überwintert trotzdem auf Platz eins, aber die Elf von Trainer Martin Maier konnte den Rückstand zumindest um drei Punkte verkürzen.
Die Erste Halbzeit war ausgeglichen und beide Teams zeigten, warum sie zu Recht dort ober in der Tabelle stehen. Gute Spielweise beider Mannschaften, schnelle Ballstafetten und die nötige Zweikampfhärte zeugten von angemessener Spielkultur und man durfte gespannt sein, wem der erste Treffer gelingen mochte. Dies geschah in der 31. Minute durch eine Standardsituation für die Hausherren. Raphael Buchauer brachte aus zentraler Position einen Freistoß in den Strafraum zu Christian Lang und dessen Kopfball landete an der Querlatte. Der Abpraller fiel Andi Treiner vor die Füße, der fackelte nicht lange und markierte aus kurzer Entfernung das 1:0 für den SC Inzell. Knapp zwei Minuten später wäre fast der Ausgleich gefallen, doch nach einem Freistoß von Franz Piatke zu Sepp Wagner landete dessen Kopfball am linken Pfosten und sprang ins Feld zurück. Somit blieb es bis zum Halbzeitpfiff des ausgezeichneten Schiedsrichters Matthias Rothe aus Traunstein bei der knappen Führung der Hausherren.
Rassige Partie in den zweiten 45 Minuten
Nach dem Wechsel blieb die Begegnung weiter spannend. Mit einem Dreifachwechsel wollte Trainer Martin Maier zusätzlichen Schwung ins Spiel bringen, doch zunächst ohne die große Wirkung. Mit zunehmender Spieldauer wurde Ramsau stärker und übernahm mehr und mehr das Geschehen auf dem Feld. Nur durch konsequentes Eingreifen von SC Torhüter Pirmin Gollinger konnte ein Gegentreffer verhindert werden. Sepp Wagner knallte einen Freistoß aufs Inzeller Tor, doch der wurde abgefälscht zu Andi Zörner. Der schoß sofort, doch Gollingers Glanzparade verhinderte das 1:1. Machtlos war er allerdings in der 73. Minute, als nach Flanke von Hansi Resch, Maxi Rehlegger per Kopf ins lange Eck den Ausgleich erzielte.
Die Heimmannschaft zeigte Moral und hielt dagegen. In der 77. Minute dann die Riesenmöglichkeit erneut in Führung zu gehen. Markus ‚Figo‘ Maier tankte sich über die rechte Seite durch und wurde im Strafraum von Resch und Grassl in die Zange genommen. Logische Folge: Elfmeter. Michi Rieder trat an vom Punkt, aber Michi Wagner fischte den nicht allzu scharf geschossenen Ball aus dem Eck. Zehn Minuten vor Ende lief Emmeran Gehmacher allein auf Wagner zu, scheiterte aber an einer tollen Parade des Ramsauer Schlussmannes. Auf der Gegenseite versuchte es Korbinian Dieterich aus gut 25 Metern, doch sein Knaller zischte knapp am linken Pfosten vorbei. Die Partie ging nun hin und her und auf Inzeller Seite bediente Tali Danso Christian Lang in der Mitte, der überhastet vorbei zielte. Besser machte es Emmeran Gehmacher in der 84. Minute, indem er überlegt den Ball aus zehn Metern zum 2:1 ins Netz schob. Die endgültige Entscheidung fiel dann nur drei Minuten später. Tali Danso sprintete in einen Querpaß eines FC Verteidigers vor dem Strafraum und konnte ungehindert zum 3:1 einschießen. FC Torhüter verletzte sich dabei ohne Einwirkung eines Gegenspielers am Knie und musste ausgewechselt werden.
Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch und Inzell hatte sich den Sieg auf Grund der höheren Laufbereitschaft Ende der zweiten Halbzeit verdient. Das war auch die Ansicht der beiden Trainer, wobei Manfred Weber mit seiner Mannschaft durchaus zufrieden war. „Wir haben lange dagegen gehalten, aber am Ende war es wegen der vielen Ausfälle vielleicht nicht mehr möglich, Inzell noch stärker unter Druck zu setzen“.



Ramsaus Mittelfeldakteur Korbinian Dieterich zeigte eine ansprechende Partie und ist auch hier von den beiden Inzellern Christian Lang (Nr. 45) und Toni Maier nicht vom Ball zu trennen.



Andi Treiner sorgte für die zwischenzeitliche 1:0 Führung der Hausherren, indem er einen Abpraller von der Querlatte ins Netz beförderte.



Die Spitzenpartie der B-Klasse Inzell gegen Ramsau wurde zwar hart geführt, war aber immer im Rahmen. Hier streiten sich Andi Hackl (li.) und Toni Maier um das Leder.



Markus Pichler zeigte im Spitzenspiel gegen den FC Ramsau eine überzeugende Leistung und war gleich auf mehreren verschiedenen Positionen gefragt.

Unser Sportclub Inzell

In den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dabei stehen Sport, Spiel und Spaß im Mittelpunkt und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

Neben dem sportlichen Auftrag leisten wir in der Gemeinde Inzell durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben.

Mit unserem Internetauftritt wollen wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine weitere Möglichkeit bieten, sich ausführlich über unseren Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen erfahren Sie einiges über die Geschichte des Vereins, den Vorstand, die einzelnen Abteilungen und deren Ansprechpartner. Aktuelle Informationen über Spieltermine, Trainingszeiten, Ergebnisse und Tabellen ergänzen das umfangreiche Angebot.

Und wenn Sie bei uns mitmachen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!